BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

German Masters 2022

German Masters 2022

 

Nach einem sehr erfolgreichen Wochenende bei den German Masters in Ginnheim (Frankfurt) sind wir nun alle zurück mit einer tollen Bilanz.

 

Am Samstag wurde der Länderpokal ausgespielt bei dem der NDV mit 3 Herren-Teams und 4 Damen-Teams vertreten war.

 

Team 1 der Herren:        Meik Dankers, Jens Ziegler, Daniel Zygla, Patrick Mock, Christian Helmecke, Nico Schunke, Eike Knape, Uwe Landeck (TC), Christoph Bargmann, Erik Palm

 

Team 2 der Herren:        Oliver Sablin, Sascha Stuhlemmer, Jeremy Jendrzejewski, Calvin Taron, Michael Bernt, Marvin Koch, Sebastian Steinmetz, Dominik Schelze, Stephan Cobau (TC), Nils Schweizer

 

Team 3 der Herren:        Luca Schurig, Leon Remde, Noah Janz, Dominik Nebe, Luca Gunnarsson, Bernd Körner (TC), Jonathan Schütte, Tino Obst, Sascha Busse, Pascal Hartung

 

Team 1 der Damen:        Sara Schliemann, Alicia Becker, Stefanie Heintsch, Melanie Kunze (TC), Petra Zimmer

 

Team 2 der Damen:        Claudia Wahlers (TC), Dajana Bründel, Celine Zumbusch, Meike Bätge, Anna Netuschil

 

Team 3 der Damen:        Viola Pommerin, Wiemke Rantsch (TC), Vanessa Palm, Liesa Thofern, Anika Lange

 

Team 4 der Damen:        Kateryna Slivinska, Stefanie Wichmann, Dörte Besecke (TC), Nadine Ripken, Stefanie Hornich

 

Dieser Tag war zumindest für 2 Mannschaften erfolgreich. Nach einem spannenden Einzug des NDV-

Teams 1 der Herren mit einem Team-Leg 1001 (best of 3) ins Finale folgte daraufhin das NDV-Team 1

der Damen ebenfalls nach einem Teamleg (allerdings 701 best of 3) ins Finale. Leider haben beide

Teams das Finale verloren aber trotzdem war dies ein sehr erfolgreicher Tag für den NDV.

 

Der Länderpokal ging mit 74 Punkten an den NWDV, der NDV hatte 68 Punkte erreicht. Somit auch

hier der der 2. Platz.

 

Für die Jugend wurde (organisiert vom NDV) ein separates freies Turnier veranstaltet, wo es

Sachpreise zu gewinnen gab. Darüber freute sich die anderen Landesverbände auch und somit

nahmen fast alle Landesverbände daran teil. Bei diesem Turnier erzielte Pascal Schäfer den 9. Platz

und Tom Kloppmann, Jarvis Jentsch und Mats Theobald erreichten den 5. Platz.

 

Am Sonntag ging es dann in den Einzeln um die Deutschen Einzel-Meisterschaften der Herren,

Damen und der Jugend.

 

Als bestes Mädchen im NDV erzielte Jacqueline Rantsch den 5. Platz. Finja Bode erzielte den 9. Platz und Chiara Dolle sowie Fiona Kolkmann holten sich den 13. Platz.

 

 

 

Die Jungs belegten folgende Plätze (bis 17. Platz):           

 

3. Platz Pascal Schäfer

5. Niclas Olesch

9. Platz Leonard Ingles

9. Platz Jarvis Jentsch

17. Platz Tom Kloppmann

17. Platz Finn Chudziak

17. Platz Noel Albes

17. Platz Mats Theobald

17. Platz Elias Dankers

17. Platz Leon-Paul Helmke

 

Bei den Damen wurden folgende Plätze (bis 17. Platz) erzielt:

 

5. Platz Stefanie Heinsch

9. Platz Melanie Kunze

9. Platz  Sara Schliemann

17. Platz Alicia Becker

17. Platz Meike Bätge

 

Bei den Herren wurden folgende Plätze (bis 17. Platz) erzielt:

 

5. Platz Daniel Zygla

17. Platz Christian Helmecke

17. Platz Dominik Schelze

                               

Alles in allem war es ein super schönes Wochenende mit den Spielerinnen und Spielern. Es hat viel Spaß gemacht. Am Freitag Abend war ein Team-Meeting, bei dem alle mitgemacht haben. Hier gab es Einführungen für Neulinge und auch allgemeine Ansprachen, die am nächsten Tag schon Wirkung zeigten. Einer der Punkte war die Bitte hinter den Mannschaften und den Spielern zu stehen, um komplett als NDV anzufeuern.

Dies ist mehr als geglückt. Es hat so gut geklappt, dass die ROTE WAND die komplette Halle gerockt hat. Dies tolle Atmosphäre hat das gesamte Wochenende angehalten und wir wurden von einigen Landesverbänden positiv darauf angesprochen. Auch, dass es gegenüber den jeweiligen gegnerischen Teams, immer Fair geblieben ist.

 

Am Samstag Abend gab es vom NDV noch ein organisiertes Essen bei einem Italiener, dass fast jeder mit nutzte. Noch einmal satt werden und zusammen mit einem Kaltgetränk den Tag Revue passieren lassen, war ein guter Abschluss.

 

Am Sonntag haben alle trotz der großen Hitze sehr lange ausgehalten und das Team NDV wurde ja auch mit vielen guten Platzierungen (siehe oben) belohnt.

 

Ein negativer Punkt ist leider gewesen: Der Spielort war für diese Menschenmassen und die Hitze nicht ausgelegt. Dieser Spielort hätte nie gewählt werden dürfen. Allerdings hat sich der Ausrichter sehr viel Mühe gegeben dieses Manko auszugleichen und hat ein großes Lob verdient.

 

Vielen Dank auch an unsere TC´s, die freiwilligen Schreiber/-innen, die sehr viel zum Gelingen des sportlichen Erfolges beigetragen haben.

 

RESÜMEE:          Es war ein super schönes und erfolgreiches Wochenende mit tollen Menschen.

 

Fotoserien

German Masters 2022 (MI, 22. Juni 2022)

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mi, 22. Juni 2022

Weitere Meldungen

Bericht zum 3. NDV-RLT 2022/2023 und der Doppelmeisterschaft in Delligsen
Wieder einmal ist ein schönes Wochenende mit viel Dart verbracht worden.   In Delligsen hat ...
Ausbildung Trainer C
Download Ausschreibung Download Anmeldung Download DDV-Ausbildungsordnung

Veranstaltungen

Archiv

Datenbank