Am Samstag morgen ging es dann mit dem ersten NDV-Ranglistenturnier der Saison weiter. Mit ein wenig nervösität begann ich mich auf das erste Turnier als Landessportwart vorzubereiten, damit auch ja so wenig wie möglich schief geht. Nachdem sich alle Spieler vorbildlich bis kurz nach halb 11 beim Veranstalter als anwesend gemeldet hatten, blieb mir genug Zeit die Auslosung auf den Weg zu bringen. Bevor es jedoch mit dem Turnier losgehen konnte, wurden pünktlich um 11 Uhr die Ehrungen der NDV-Ligen der Saison 2013/14 vorgenommen.

Danach durfte ich dann endlich auch den Startschuss für den Weg zu den German Masters 2015 geben. 89 Spieler nutzen die Chance Punkte zu sammeln. Da die Auslosung der Gruppen problemlos funktionierte, wich meine nervösität und ich konnte zügig die einzelnen Gruppen bekanntgeben und mit dem Spielbetrieb starten. Als „Todesgruppe“ mit vielen guten Spielern stellt sich Gruppe 4 heraus. Dort waren Johann Honner, Arno Merk, Ludwig Schildt sowie Christian Bernhardt zusammen gelost worden.

Aber auch in anderen Gruppen sollte es gute und interessante Paarungen geben. 14 der gesetzen 16 Spieler schafften am Ende der Gruppenphase den Sprung in die zweite Runde. Das es nicht unbedingt ein Vorteil sein muss seine Gruppe zu gewinnen musste dann leider Patrick Emmerich von den Thorny Roses aus Hildesheim erleben.

Nachdem er mit fünf Siegen seine Gruppe als Gewinner abgeschlossen hatte, musst er in der zweiten Runde gleich gegen Jyhan Artut von SC Diedersen antreten. Vorweg sei gesagt das alle die dieses Spiel nicht haben sehen können echt etwas verpasst haben. In dieser Partie durfte sich keiner der Spieler auch nur einen winzigen Fehler erlauben, da der Gegner sonst sofort zugeschlagen hat. Leg 1 konnte sich Patrick gegen den Aufschlag mit einem 14er sichern. Auf gleichem Level ging es dann auch so weiter.

Jyhan konterte sofort mit einem 104er Finish mit 15 Darts gegen den Aufschlag von Patrick zum Ausgleich. Leg 3 gewann Jyhan dann mit 18 Darts, wobei Patrick auch hier nach 15 gespielten Darts ein Finish stehen hatte. Am Ende machte Jyhan mit nochmals 15 Darts gegen den Aufschlag von Patrick den Sack zu und zog damit ins Achtelfinale ein. Da zur Hauptrunde noch 2 Gutscheine für die Schlagerparty am Abend im Ort von Mille für den besten Low Dart und das beste High Finish ausgelobt wurde, legten scheinbar alle noch einmal eine Schippe auf. Jyhan schlug im Anschluss seine Teamkollegen Rainer „Schnecke“ Umlauf und Johann „Hansi“ Honner und stand somit im Halbfinale vom Samstag.

In der unteren Hälfte setzte sich David Schulz von den Dartschnecken gegen Danny Witt, Jörg Pilasch und Uwe Landeck auf dem weg ins Halbfinale durch. Dort sollte er es mit Arno Merk zu tun bekommen. Arno setzte sich jeweils knapp 3-2 gegen Patrick Wrietz und David Eisenacher durch. Im Spiel gegen seinen Teamkollegen Jens Ziegler lies er beim 2-0; 2-0 aber überhaupt nichts anbrennen und zog souverän ins Halbfinale gegen David Schulz ein. Stefan Siebert konnte das Halbfinale gegen Jyhan Artut mit einem Sieg über Patrick Martinetz vom VFL Wolfsburg buchen. Nach verlorenem ersten Set drehte er das Spiel dann noch mit 0-2; 2-0 und 2-1 zu seinen gunsten.

Danach schien der Akku aber leider etwas leer zu sein und er konnte nicht mehr ganz an die starken Leistungen anknüpfen und verlor dann leider mit 0-2 und 0-2. Das zweite Halbfinale zwischen David Schulz und Arno Merk sollte weit enger zugehen. Beide Spieler schenkten sich nicht wirklich etwas und auch hier kamen eine Reihe an guten bis sehr guten Legs zustande. Set 1 konnte Arno mit 2-1 für sich entscheiden. David konnte aber mit einem 2-0 ausgleichen, sodass es ein wenig Verlängerung gab.

In der aber lies sich Arno die Butter nicht vom Brot nehmen und zog verdient in das Finale vom Samstag ein. So standen sich also im Finale des ersten Ranglistenturniers der Saison 2014/15 zwei ehemalige Teilnehmer einer Dart-WM gegenüber. Sozusagen BDO gegen PDC in Ebstorf. Die Meinung über den Ausgang waren verteilt, die Sympathien lagen mehr auf der Seite von Arno, aber könnte das wirklich helfen?

Während Leg eins noch „verhaltend“ in 21 Darts von Arno zur Führung gecheckt wurde, so sollte dieses einer der wenigen Augenblicke im Finale bleiben wo man auch noch als Zuschauer ein wenig durchatmen konnte. Beide spielten fortan brilliantes Darts mit einer Leichtigkeit, welche man sonst nur im TV von den ganz Großen zu sehen bekommt. Gegen den Aufschlag von Jyhan holte sich Arno mit einem 13 Darter das erste Set. Danach brachten beide ihre Aufschläge jeweils nach hause, womit Jyhan ausgleichen konnte. Auch hier wurde wieder in 2 von 3 Legs weniger als 18 Darts gebraucht. Set 3 eröffnet Arno wieder mit 18 Darts was Jyhan sofort mit 17 Darts beantwortet. Den Vorteil des Aufschlages lässt sich Arno dann nicht nehmen und mit 21 Darts ging Set 3 an ihn wodurch er nun mit 2-1 Sets führte. Wer nun dachte die müssen doch mal einbrechen, wurde eines besseren belehrt.

Im Gegenteil, beide legten nochmal zu und die Stimmung war einzigartig. Die drohende Niederlage abwenden zu wollen, startete Jyhan Set 4 mit 2 x 140 musste aber das Leg in 15 Darts an Arno abgeben. Egal was Jyhan im ganzen Finale auch ans Board brachte und Druck aufbaute, konnte Arno ausblenden bzw. noch einen drauf packen. Zum Match aufschlagend lies sich Arno den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen. Mit seinem ersten Matchdart machte Arno den Sack zu und schloss das Finale mit einem 16 Darter sehensvoll ab. Eines der besten wenn nicht vielleicht das beste Finale auf einem NDV-Ranglistenturnier entschied Arno am Ende mehr als verdient mit 2-0 ; 1-2 ; 2-1 und 2-0 für sich und hat nun endlich , nachdem er bei der Jugend alles gewonnen hatte, auch bei den Herren einen Erfolg auf NDV-Ebene feiern können.

 Jyhan Artut in bester Laune, auch als Unterlegener.

Arno Merk, Sieger des 1. NDV RLT 2014/15.

 

Der Bericht zum Sonntag

 

Ebstorf Reloaded am Sonntag

Auch am Sonntag sollte ja wieder ein wenig Dart in Ebstorf gespielt werden und das Team um Mille und seine Dartschnecken waren wieder eifrig dabei für uns alle einen schönen Sonntag zu bereiten, als schon früh sich die ersten Spielerinnen und Spieler wieder in der alten Volksbank blicken ließen.

Manche waren auch schon um kurz nach neun Uhr das blühende Leben, während man bei manchen noch erkennen konnte, dass die Schlagerparty noch nicht weit her war. Zum zweiten Turniertag fanden sich erneut 70 Spieler ein, um Punkte für die neue Saison zu sammeln. In einem 128er DKO-Feld ging es dann gegen kurz nach elf mit ganz vielen Freilosen los. Aber schon in den sechs Begegnungen der ersten Runde, prallten ein paar potenzielle Siegkandidaten aufeinander.

So musste in Runde 1 schon Johann Honner gegen Michael Nickel antreten, sowie Rainer Umlauf gegen Uwe Landeck. Alles sicher keine Wunschgegner zum Turnierauftakt. Johann setzte sich glatt durch, da Michael nicht in sein Spiel fand. Selbiges Schicksal ereilte Rainer gegen Uwe Landeck. Nach Niederlagen in Runde zwei mussten Jörg Pilasch, Sandro Kopper und Arno Merk frühzeitig den Weg in die Verliererrunde gehen. David Schulz konnte sich dabei für die knappe Halbfinalniederlage vom Vortag an Arno revanchieren.

Weitere Überraschungen blieben vorerst aus und in der Verliererrunde schienen die Etablierten ihren Weg zu gehen. Bei den letzten 32 auf der Gewinnerseite gewann Patrick Emmerich glatt mit 3-0 gegen Uwe Landeck. Jens Ziegler wiederum revanchierte sich für seinen Teamkollegen Arno und schickte David Schulz auf die Verliererseite.

David Eisenacher vom VFL Wolfsburg verpasste die „Sensation“ bei seiner 2-3 Niederlage gegen Jyhan Artut nur knapp. Mit dem selben Ergebnis musste sich Patrick Symanzyk gegen Sascha Naujoks geschlagen geben.

Für Vortagssieger Arno Merk war dann gegen Uwe Landeck Endstation. Somit standen nach dem Sieg vom Samstag noch ein Platz 33 am Sonntag zu buche. Ebenfalls mit Platz 33 musste sich Christian Schobeck vom SV Abbesbüttel begnügen. Trotzdem konnte er in der neuen Rangliste sich bis auf Platz 12 vorarbeiten. Aus den Top 10 der Rangliste schieden auf Platz 25 gleich vier Spieler aus. Es traf David Schulz, David Eisenacher, Uwe Landeck sowie Jörg Pilasch.

Danach ging es Schlag auf Schlag in Richtung Endspurt. Unter den letzten 16 auf der Gewinnerseite konnten sich Martin Krützfeld, Ferdi Jusen, Jens Ziegler, Dominik Rodewald, Jyhan Artut, Patrick Emmerich, Andreas Schendel sowie Bernd Körner durchsetzen. Durch diesen Sieg hatten alle schon mal mindestens Platz 9 erreicht.

Der auch schon recht früh auf die Verliererseite gewechselte Oliver Sahre konnte nach 5 Siegen in Folge am Ende noch über Platz 7 freuen. Unter den letzten 8 gab es folgende Begegnungen : Martin Krützfeld – Ferdi Jusen ; Jens Ziegler – Dominik Rodewald ; Jyhan Artut – Patrick Emmerich und Andreas Schendel – Bernd Körner Wie schon am Samstag gelang es Patrick Emmerich nicht, sein gutes Spiel gegen Jyhan zu einem Sieg zu nutzen. Am Ende hieß es diesmal 3-2 für Jyhan.

Danach schlug Jyhan auch Andreas Schendel vom VFL Wolfsburg und wartete auf seinen Gegner für das Spiel zum Einzug ins Finale. Dort sollte er es mit Ferdi Jusen von den Black Sheep aus Braunschweig zu tun bekommen. Ferdi spielte den ganzen Tag lang solides gutes Darts und zog so nach und nach recht unbeobachtet unter die letzten 4 ein. Dort setzte er sich mit 3-2 gegen Jens Ziegler vom DC Bulldogs durch.

Aber auch ihm gelang die Überraschung nicht. Wie er selbst nach dem Spiel sagte, wollte er wohl ein bißchen zu viel in dem Moment und konnte nicht an sein Spiel aus den Runden davor anknüpfen. Mit 1-3 verlor er gegen Jyhan, der erneut wie am Vortag somit im Finale stand. Nach der Niederlage gegen Jyhan erspielte sich Andreas Schendel mit 2 Siegen die Chance auf den Finaleinzug.

Im Spiel um Platz 3 gewann er dann am Ende gegen Ferdi Jusen mit 3-2 und hatte die Chance, die kurz zuvor erlittene Niederlage auszumerzen. Ferdi hingegen musste sich mit Platz 3 zufrieden geben, womit er aber hoch zufrieden war.

Um das Turnier am Sonntag zu gewinnen, musste Andreas nun zweimal gegen Jyhan in einem best of 5 gewinnen. Nach den gezeigten Leistungen von Jyhan alles andere als eine leichte Aufgabe. Wer hoffte, dass eventuell wieder der Außenseiter im Finale das bessere Ende für sich hat, wurde diesmal enttäuscht. Jyhan ließ nach der Finalniederlage vom Vortag nichts anbrennen und setzte sich am Ende doch deutlich mit 3-0 durch. Punkt 19.00 Uhr war der letzte Dart geworfen und die letzten verbliebenen Spieler und Zuschauer verabschiedeten sich nach der Siegerehrung langsam voneinander.

Und getreu nach Paulchen Panter: Heute ist nicht aller Tage , wir kommen wieder keine Frage, sehen wir uns in 4 Wochen erneut in Ebstorf. Dann mit dem 3.NDV-RLT der Saison sowie mit der 4er Team Meisterschaft am Sonntag. Am Ende möchte ich mich bei allen Spielerinnen und Spielern für das tolle und gelungene Wochenende in Ebstorf bedanken. Aller Anfang ist sicher nicht leicht, aber dank euch habe ich mein erstes Ranglistenwochenende als Landessportwart gut und ordentlich über die Bühne gebracht. Sicher ist hier auch noch Luft nach oben in manchen Bereichen und ich verspreche weiterhin mein bestes für euch und den NDV zu geben. Für Anregungen und Kritik wäre ich euch dankbar, weil nur so kann ich und wir alle zusammen es dann besser machen.

Gruppen Herren

Spielplan Herren

 

Mit sportlichem Gruß

Mike Biermann

 

 

Jugendbericht Susanne Mrasek

 

Bericht vom 1 und 2. NDV – Jugend – Ranglistenturnier

Das 1. und 2. NDV Ranglistenturnier der Jugend fand für die Saison 2014/15 in Ebstorf bei den Dartschnecken statt.

Am Samstag nahmen 8 Junioren und 3 Juniorinnen teil.

Gespielt wurde in 2 Gruppen eine 5er Gruppe und eine 6er Gruppe. Aus jeder Gruppe kamen 4 Jugendliche weiter,. Als Sieger ging am Ende Jan-Phillipp Benecke vor Marcus Kirchmann hervor.

Der ein sehr gutes Turnier für sich verzeichnen konnte. Den 3. Platz belegten Phillip Hagemann und Jan Fröhlich.

Die Juniorinnen spielten auch noch ihre Platze aus und daraus ging dann in einem Finale Sarah Pommerin als Siegerin aus dem Turnier, den 2. Platz belegte Melissa Whitehead, 3. Wurde Lea Sophie Schmidt sie startet diese Saison ganz neu bei der Jugend

Am Sonntag traten dann alle Jugendlichen wie am Vortag an.

Auch hier wurde wieder in 2 Gruppen gespielt. Bedauerlicherweise, hatte eine Spielerin Gesundheitliche Probleme und musste von mir aus dem Turnier genommen werden. Nach der Gruppenphase wurde auch hier weiter gespielt.

Und das Ergebnis war ähnlich wie am Samstag, Jan Phillipp Benecke ging auch an diesem Tag als Sieger hervor und wieder gewann er das Finale gegen Marcus Kirchmann.

Die 3. Plätze belegten Phillip Hagemann und Marcel Schindler. Bei den Juniorinnen ging aus der Gruppenphase ganz eindeutig Melissa Whitehead als Siegerin hervor, Den zweiten Platz belegte Lea Sophie Schmidt.

Ich möchte mich ganz besonders bedanken, bei Dennis Günther der durch sein Einfühlsames reden unserer Jugendlichen geholfen hat wieder auf die Beine zu kommen und bei Tim, JP, Melissa und Jan die alles taten um mich in der Sorge um die Spielerin zu unterstützen.

Einfach Danke das ihr gelaufen seit Cola, Tüten, Traubenzucker, Tropfen holen. Egal was sie sind los gelaufen.

Ich freue mich auf euch in 4 Wochen wieder in Ebstorf.

Bericht der Damen 1. und 2. NDV Ranglistenturnier 2014/15 in Ebstorf

Am Samstag den 27.09.14 trafen sich zu 1. NDV RLT 13 Damen um ihre Dartsportlichen Leistungen zum Besten zu geben. Gespielt wurde in 2 Gruppen eine 7 er Gruppe und eine 6 Gruppe. Aus jeder Gruppe kamen 4 Damen weiter. In der 1. Gruppe kamen als Gruppenerste Andrea Beushausen, 2. Cornelia Bosse, 3. Tine Mensing und 4. Dagmar Römer weiter. Inder der 2. Gruppe kamen Melanie Kunze als Gruppenerste weiter, Claudia Wahlers, Monika Sommer und Sabine Seeger weiter. Aus der Gruppenphase ausgeschieden sind somit. Daniela Symanzyk, Ute Langhammer, Katja Reupke, Sylvia Hoppe und Carina Oltmann. Nach einer kurzen Pause ging es dann mit dem 8er Feld einfach KO weiter. In der ersten Spielen begegneten sich Andrea B. gg Sabine S., Tine M. gg Claudia W., Cornelia B gg Monika S. und Dagmar R. gg Melanie K. , diese Spiele für sich entscheiden konnten Andrea, Tine, Cornelia und Melanie. Im Halbfinale begegneten sich, Andrea gegen Tine und Cornelia gegen Melanie. Nach diesen Halbfinalen zogen ins Finale ein, Andrea und Melanie. Nach einem spannenden Spiel konnte Melanie Kunze den Sieg für sich verzeichnen und gewann somit das erste Ranglisten Turnier des NDVs Am Sonntag fanden sich dann 14 Damen zum 2. NDV RLT ein, heute spielten die Damen Doppel KO im 16er Feld. Es gab 2 Freilose im 1. Hauptfeld das Andrea Beushausen und Ute Langhammer für sich verbuchen konnten. In den ersten Begegnungen trafen Carina Oltmann und Isabell Graf aufeinander, das Spiel gewann Isabell 3:1, Monika Sommer verlor ihr Spiel gegen Cornelia Bosse 3:1, Katja Reupke traf auf Claudia Wahlers und gewann das Spiel 3:1. Melanie Kunze spielte gegen Tine Mensing und gewann dieses 3:0, Darleen Fricke spielte ihr 1. RLT gegen Daniela Symanzyk welches Daniela für sich 3:0 verzeichnen konnte. Als letztes in der 1. Hauptrunde begegneten sich Sylvia Hoppe und Dagmar Römer, aus dem Spiel ging Dagmar Römer mit einem 3:1 hervor. In der 2. Gewinnerrunde begegneten sich, Andrea Beushausen und Isabell Graf , das Andrea 3:0 gewann. Parallel spielten Cornelia gegen Katja 3:2, Melanie gegen Daniela 3:0 und Dagmar gegen Ute 3:1. In der Verliererrunde haben Carina und Sylvia ein Freilos und Monika musste sich aus dem Turnier mit Platz 13 zufrieden geben genauso sie verlor gegen Claudia 3:1, genauso erging es Darleen Fricke sie verlor 3:0 gegen Tine. Nun gönnte die Turnierleitung den Damen auch eine kleine Pause, denn heute sollte alles zügiger voran gehen und auf ausgedehnte Raucherpausen wollte die Turnierleitung verzichten. In der zweiten Verliererrunde begegneten sich, Ute und Carina, Claudia gegen Daniela, Tine gegen Katja und Sylvia gegen Isabell, als Gewinner aus diesen Partien gingen hervor, Carina, Claudia, Tine und Isabell, Platz 9 konnten somit Ute, Daniela, Katja und Sylvia für sich verbuchen. In den nächsten Begegnungen trafen aus der Gewinnerrunde Andrea B gegen Cornelia B. und Melanie K. gegen Dagmar R. aufeinander und auf der Verliererseite trafen zeitgleich, Carina gegen Claudia und Tine gegen Isabell aufeinander. In den ersten beiden Spielen gewann Andrea 3:1 und Melanie 3:1, somit mussten Cornelia und Dagmar in die Verliererrunde und warteten dort auf Ihre Gegner, aus den anderen beiden Partien. Claudia gewann 3.0 gegen Carina und Tine gegen Isabell spielten 3:1, Somit erreichten Carina und Isabell Platz 7. Nun spielten Claudia gegen Cornelia 0:3 und Tine gegen Katja 3:1. Claudia und Katja erreichten somit Platz 5. Als nächstes spielten Cornelia und Tine gegen einander in der Verliererrunde und zeitgleich in der Gewinnerrunde Andrea und Melanie, für sie ging es um den Einzug ins Finale. Cornelia verlor gegen Tine 3:2 und landete so auf Platz 4, während Andrea gegen Melanie 3:0 gewann und im Finale Stand. Nun traf Melanie in der Verliererrunde auf Tine und Melanie konnte das Spiel für sich verzeichnen und Stand nun im Finale gegen Andrea Beushausen. Tine Mensing erreichte den 3. Platz den sie wohl auch in dieser Saison für sich gepachtet hat. Im Finale Andrea Beushausen gegen Melanie Kunze kämpften beide bis ins letzte Leg und Andrea konnte den Sieg nach einem 3:2 für sich verzeichnen. Somit gewann Andrea das 2. NDV RLT und Melanie hatte den 2. Platz erreicht. Der NDV gratuliert allen Spielerinnen zu ihren Platzierungen. Das 3. NDV RLT findet in Ebstorf statt und ich freue mich auf ein Zahlreiches Erscheinen.