Koffer ins Auto und ab zum Frühstücken.

 Nach dem Frühstücken muss jeder sein Geschirr wegbringen, Tische abwischen und Stühle hochstellen, das hatte ich dann ausnahmsweise übernommen, weil die Jungs aus Niedersachen beim Teilabbau der Boardanlage geholfen haben. Auch da sind unsere Jungs immer vorbildlich und hilfsbereit. Und dann, es war schon 9.30 Uhr, fing endlich das Halbfinale an, vor Spannung nicht zu übertreffen. Tim Heimlich spielte gegen Kevin Troppmann und gewann das Spiel,

gespielt wurde 3 B 3 und Tim gewann 2:1 Ich war völlig aus dem Häuschen.

 Nach einer kurzen Pause  das Finale.  Tim Heimlich gegen Mirko Karau ...wir waren alle so aufgeregt ...

Tim Heimlich gewinnt nach einem von Spannung nicht zu übertreffenden Finale, 1:2,

2:1,2:0, 1:2 und 2.1 in einem Set mit zwei 180iger den Challenge Cup!

 

Jan Fröhlich belegte den 9. Platz, Jan-Phillipp Elvis Benecke und Marcus Junior Kirchmann jeweils den

5. Platz, bei den Juniorinnen belegte Melissa Whitehead den 5.Platz und Sarah Pommerin den 3.Platz. Nach der Siegerehrung verabschiedeten wir uns und fuhren nach Hause.

In Vechelde stürmten wir zum Abschluss dann das große M und die Jugend durfte alles essen was sie

wollten, ich wäre zwar viel lieber mit ihnen richtig schön essen gegangen, aber mach das mal auf einem Sonntag gegen 14.30 Uhr, keine Chance wenn alles erst um 17 Uhr aufmacht.

 Ich möchte mich bei meiner Jugend bedanken, ich bin mega stolz auf euch nicht nur wegen eurer Leistung sondern weil ich mich zu 100% auf euch verlassen kann und ihr immer vorbildlich und so ehrlich zu mir seid, bleibt so. Ich bedaure das es für Tim und Jan F. der letzte Challenge Cup war, denn am Ende der Saison verlassen sie die NDV Jugend weil sie in dieser Saison 18 werden. Ich bedanke mich für die schöne Zeit mit euch, ihr habt mein Leben und meine Amtszeit echt bereichert! Ich werde euch in der Jugend vermissen.

 So das war es dann von mir.

 Danke an alle die mitgefiebert haben.

Eure Susi Mrasek - NDV Jugendwart