Wir möchten Euch eine aktuelle Information zum Thema Sportlererklärung und zum Datenschutz geben: 

Durch Einspruch aus einem Verband beim Landesbeauftragten für den Datenschutz in Hannover kam es zu einer Abhilfemaßnahme desselbigen. Daraufhin hat unser Präsident um einen persönlichen Termin gebeten, welcher am 31.07. in Hannover stattfand. Hierbei wurde festgestellt, dass wir in der Sportlererklärung Dinge mit geregelt haben, die nicht per zusätzlicher Erklärung geregelt werden müssen. Insbesondere beim Datenschutz sind die Datennutzungen z.B. zur Abrechnung zwischen den Verbänden notwendigen Daten der Spieler*innen ohne weitere Zustimmung der Betroffenen zulässig. Die bisher gewählten Inhalte der Datenschutzerklärung wurden ausdrücklich gelobt.

Nach ausführlicher Beratung durch den Datenschutzbeauftragten werden wir ab sofort wie folgt verfahren: 

  1. Die Sportlererklärung wird durch eine Erklärung zum Spielbetrieb ersetzt und wird nur noch von den Spielern*innen erhoben, welche im direkten Spielbetrieb des NDV e.V. aktiv sind (NDV-Ligen, NDV-Pokalwettbewerben, NDV-Ranglistenturnieren, TN an NDV-Auswahlmannschaften usw. …). Dies wird wie z.B. im DDV gehandhabt und kann zu ähnlichen Regelungen in den Bezirksverbänden führen.
  2. Davon unberührt ist die NDV-Vereinserklärung, welche weiterhin notwendig ist.
  3. Aus der Einwilligungserklärung zum Datenschutz wird eine Information zum Datenschutz, da dieses nach der rechtlichen Bewertung des Landesdatenschutzbeauftragten völlig ausreichend ist.
  4. Hiermit erklären wir, dass wir die bisherigen Sportlererklärungen und Einwilligungen zum Datenschutz nicht mehr verwenden.Bei Verlangen werden die Daten gelöscht oder vernichtet.
  5. Die bisher abgegebenen Sportlererklärungen werden infolge der Veränderung umgedeutet in die nunmehr gültige „Erklärung zum Spielbetrieb“ für diejenigen, die am Spielbetrieb teilnehmen.

Reinhold Bohn wird als Präsident des NDV e.V. den HAS-Vorsitzenden um eine kurzfristige Zusammenkunft des HAS bitten. Hierbei soll in einer außerordentlichen Sitzung die Vorgehensweise erklärt werden. 

Wir bedanken uns ausdrücklich beim Datenschutzbeauftragten des Landes Niedersachsen, der sehr konstruktiv und offen unsere Problemstellungen angegangen ist und unsere Fragen und Bedenken positiv beantworten konnte. Sicher ist jetzt auch mehr Klarheit entstanden, was insbesondere durch sehr unterschiedliche anwaltliche Beratungsergebnisse im Vorfeld zu Unstimmigkeiten geführt hat. Die jetzt zu vollziehende Feinjustierung der Vorgehensweisen führt hoffentlich zu einer größeren Klarheit und zur Befriedung.